Seite 1 von 32.

Leider haben wir von einigen Familien bisher noch keine Rückmeldung zum Elternbrief „Digitalisierung an der Osterholzschule“ erhalten.

Damit die geplanten Maßnahmen zeitnah umgesetzt werden können und Ihr Kind einen persönlichen Zugang zur Microsoft 365 Plattform der Osterholzschule erhält, bitten wir Sie, den Antrag bis spätestens Freitag, den 16. 10. 2020, in der Schule (Klassenlehrerin) unterschrieben abzugeben.

 

Unter folgender Adresse kommen Sie zu unserem Portal und können dort die Erstanmeldung vornehmen: login.microsoftonline.com

 

Die Datenschutzvereinbarung dazu finden Sie hier:

Das neue Jugendbegleiterprogramm für dieses Schuljahr ist raus! Schauen Sie sich die Angebote mit Ihrem Kind an und wählen Sie bei Interesse einen Erst- und einen Zweitwunsch aus. Bitte achten Sie auf Überschneidungen mit anderen Angeboten (Pfiffix, Kunstimpulse, türkischen Unterricht, usw.), www.osterholzschule.de

Liebe Eltern,

bitte beachten Sie folgende Informationen und geben Sie Ihrem Kind bitte am ersten Schultag die unterschriebene Erklärung mit in die Schule!!!

Folgende Personen dürfen nicht am Schulbetrieb teilnehmen:

Alle Personen,

• die in den letzten 14 Tagen aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind.

• die in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

• die typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus aufweisen

(Fieber ab 38°C, trockener Husten, Störung des Geschmacks- oder Geruchssinns)

Bitte geben Sie Ihrem Kind am ersten Schultag eine schriftliche Erklärung mit, dass keiner dieser aufgeführten Punkte vorliegt.

Dazu können Sie das Formular benutzen, das wir Ihnen bereits vor den Ferien ausgehändigt haben oder das neue Formular, das Sie im Anhang dieser Mail finden. Sollten Sie dieses nicht ausdrucken können, genügt uns vorläufig auch eine handschriftliche Erklärung.

Sollte am ersten Schultag keine Erklärung vorliegen, muss Ihr Kind während des Vormittags auch im Klassenzimmer eine Maske tragen.

Link zur Erklärung:

www.ohg-lb.de

Liebe Eltern,

ich hoffe, Sie hatten zusammen mit Ihren Kindern schöne und erholsame Ferien und es geht Ihnen allen gut! Vor dem Schulbeginn wollen wir Sie mit diesem Schreiben nochmals über die wichtigsten Regelungen und Neuerungen informieren.

Erfreulicherweise haben sich in den Ferien noch einige positive Entwicklungen u.a. bei der Lehrerversorgung und den Schülerzahlen ergeben, sodass Frau Prenzlin nun doch weiterhin bei uns an der Schule bleiben kann. Darüber freuen wir uns sehr. Außerdem dürfen wir neu im Kollegium Frau Tegelkamp und unsere neue FSJlerin Frau Holzwarth begrüßen.

Da uns aber trotzdem nach wie vor praktisch keine Krankheitsreserve zur Verfügung steht, wird es auch in diesem Schuljahr - zumal unter den erschwerten „Corona-Bedingungen“ - unvermeidlich zu Unterrichtsverlegungen oder Unterrichtsausfall kommen. Kommen Sie bitte in diesen Fällen auf uns zu, wenn sich daraus ein Betreuungsproblem für Sie ergibt.

Generell findet der Unterricht aber wieder zu den üblichen Zeiten, im normalen Umfang und mit voller Klassenstärke statt. Damit wir im Bedarfsfall lnfektionsketten nachvollziehen und unterbrechen können, müssen wir die Klassenstufen getrennt halten.

Das neue Schuljahr beginnt am Montag, dem 14.09.20 für alle Klassen um 8:35 Uhr. Die Kinder gehen bitte direkt in ihr „altes“ Klassenzimmer. Die Zimmer sind ab 8:25 Uhr geöffnet. Auf dem Weg ins Klassenzimmer tragen bitte alle Kinder eine Gesichtsmaske. Der Unterricht endet dann für alle um 11:20 Uhr. In der ersten Schulwoche findet am Donnerstag noch kein Nachmittagsunterricht statt. Eine Abfrage zum Betreuungsbedarf an diesem Nachmittag erhalten die Kinder am ersten Schultag. Die Schulkindbetreuung findet ab dem ersten Schultag normal statt.

Generell kommen in diesem Schuljahr die Kinder, die morgens nicht in der Schulkindbetreuung sind, bitte frühestens 10 Minuten vor Unterrichtsbeginn auf das Schulgelände und gehen direkt ins Klassenzimmer, waschen sich dort die Hände und richten ihre Materialien für den Unterrichtsbeginn.

Nach wie vor tragen alle Personen während des Aufenthalts im Schulgebäude auf den Fluren, in den Treppenhäusern und im Sekretariat eine Mund-Nasen-Maske. Da es sich in diesen Räumlichkeiten nicht vermeiden lässt, dass sich die Kinder aus unterschiedlichen Klassenstufen und aus der Realschule begegnen, gilt diese Regelung auch für unsere Grundschüler. Kinder, die ihre Maske vergessen haben, bekommen eine von der Schule, die wir Ihnen dann aber jeweils mit 1,50 € in Rechnung stellen müssen.

Im Klassenzimmer können die Masken abgenommen werden. Während der Unterrichtssituationen mit engerem Kontakt zwischen Lehrkräften und Kindern wird auf Wunsch die Maske wieder von allen Beteiligten aufgezogen.

Für die große Pause bleibt der Schulhof in vier Bereiche unterteilt, die von den Klassenstufen im Wechsel genutzt werden. Hier muss keine Maske getragen werden, allerdings findet die große Pause auch bei schlechtem Wetter im Freien statt! Bitte denken Sie an geeignete Kleidung!

Sollte Ihr Kind nach der großen Pause Sportunterricht haben, wäre es hilfreich, wenn Ihr Kind auch immer eine Maske im Sportbeutel hat.

Vorerst findet noch kein Pausenverkauf durch den Hausmeister statt. Darüber, wann das gesunde Pausenbrot wieder startet, informieren wir Sie noch.

Nach Unterrichtsende verlassen alle Kinder, die nicht in die Schulkindbetreuung gehen, zügig das Schulgelände. Der Aufenthalt von Erwachsenen auf dem Schulgelände ist nur zum Bringen und Abholen der Kinder erlaubt und sollte nur von kurzer Dauer sein. Das Schulhaus darf nur zu vorab vereinbarten Terminen betreten werden.

Folgende Personen dürfen nicht am Schulbetrieb teilnehmen:

Alle Personen,

• die in den letzten 14 Tagen aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind.

• die in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

• die typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus aufweisen

(Fieber ab 38°C, trockener Husten, Störung des Geschmacks- oder Geruchssinns)

Bitte geben Sie Ihrem Kind am ersten Schultag eine schriftliche Erklärung mit, dass keiner dieser aufgeführten Punkte vorliegt.

Dazu können Sie das Formular benutzen, das wir Ihnen bereits vor den Ferien ausgehändigt haben oder das neue Formular, das Sie im Anhang dieser Mail finden. Sollten Sie dieses nicht ausdrucken können, genügt uns vorläufig auch eine handschriftliche Erklärung.

Sollte am ersten Schultag keine Erklärung vorliegen, muss Ihr Kind während des Vormittags auch im Klassenzimmer eine Maske tragen.

Wir haben aktuell bei unserer Homepage immer wieder mit technischen Problemen zu kämpfen, sodass die Seite momentan leider nicht auf dem aktuellsten Stand ist. Wir versuchen dies aber schnellstens zu beheben, um Sie auch auf diesem Wege wieder, wie gewohnt, informieren zu können.

Wie immer dürfen Sie sich jederzeit mit Fragen und Anregungen bei uns melden.

Wir hoffen, dass wir gut in das Schuljahr starten können und freuen uns trotz Corona auf die Kinder und die Zusammenarbeit mit Ihnen.

Herzliche Grüße

M. Marek, Schulleiter

 

Link zur verpflichtenden "Corona-Erklärung" der Eltern

www.ohg-lb.de

Sehr geehrte Eltern der Einschulungskinder,

die Schulleitungen der Ludwigsburger Grundschulen kommen der Bitte der Eltern entgegen, dass die Kinder von zwei Elternteilen zur Einschulung begleitet werden können.

Wir bitten Sie aber eindringlich, dass Sie keine weiteren Personen mitbringen, da wir niemanden sonst auf das Schulgelände lassen können, auch keine Geschwisterkinder!

Unser oberstes Ziel bleibt es, unter Pandemiebedingungen eine möglichst große Sicherheit zu haben und Klassen- bzw. Schulschließungen zu vermeiden. Von diesen wären die ersten Klassen am massivsten betroffen.

Wir sind davon überzeugt, dass Ihr Kind auch unter diesen Umständen einen schönen und aufregenden ersten Schultag bei uns erleben wird und bitten um Ihr Verständnis und Ihre Kooperation!

Vielen Dank und herzliche Grüße vom ganzen Team der Osterholzschule.

Liebe Eltern,

bevor die Sommerferien beginnen, wollen wir Sie schon heute über den Ablauf der ersten Tage sowie über die geplanten Hygiene- und Abstandsregeln im kommenden Schuljahr informieren.

Wir planen den Unterricht für das neue Schuljahr wieder zu den üblichen Zeiten, im normalen Umfang und mit voller Klassenstärke. Damit wir im Bedarfsfall lnfektionsketten nachvollziehen und unterbrechen können, müssen wir die Klassenstufen getrennt halten und nicht alle Schülerinnen und Schüler dürfen gleichzeitig auf den Hof und über die Gänge in die Klassenzimmer gelangen.

Darum kommen die Kinder, die morgens nicht in der Schulkindbetreuung sind, bitte frühestens 10 Minuten vor Unterrichtsbeginn auf das Schulgelände und gehen direkt ins Klassenzimmer, waschen sich dort die Hände und richten ihre Materialen für den Unterrichtsbeginn. Diese Regelung gilt auch vor dem Nachmittagsunterricht am Donnerstag.

Für die große Pause bleibt der Schulhof in vier Bereiche unterteilt, die von den Klassenstufen im wöchentlichen Wechsel genutzt werden.

Nach Unterrichtsende verlassen alle Kinder, die nicht in die Schulkindbetreuung gehen, zügig das Schulgelände.

Nach wie vor tragen alle Personen während des Aufenthalts im Schulgebäude auf den Fluren, in den Treppenhäusern und im Sekretariat eine Mund-Nasen-Maske. Im Klassenzimmer können die Masken abgenommen werden. Während der Unterrichtssituationen mit engerem Kontakt zwischen Lehrkräften und Kindern wird auf Wunsch die Maske wieder von allen Beteiligten aufgezogen.

Personen, die nicht zum Personal der Schule gehören, ist der Aufenthalt im Schulhaus nur zu vorab vereinbarten Terminen erlaubt. Der Aufenthalt auf dem Pausenhof ist nur zum Bringen und Abholen der Kinder erlaubt und sollte nur von kurzer Dauer sein.

Folgende Personen dürfen nicht am Schulbetrieb teilnehmen: Alle Personen,

• die in den letzten 14 Tagen aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind.

• die in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

• die Symptome eines Atemwegsinfekts aufweisen.

• die erhöhte Temperatur haben.

• die Störungen des Geruchs- und Geschmackssinns aufweisen.

Sie erhalten nach den Ferien wieder ein Formular, mit dem Sie erklären, ob nach Ihrer Kenntnis einer dieser Ausschlussgründe vorliegt.

Bitte beachten Sie, dass kein lnfektionsrisiko in die Schule hineintragen werden darf und Ihr Kind im Zweifelsfall besser zuhause bleibt.

Bitte beachten Sie außerdem, dass Sie und Ihre Kinder, wenn Sie Ihre Ferien in einem ausgewiesen Risikogebiet verbracht haben, nach der Rückreise entweder einen aktuellen negativen Corona-Test vorweisen oder 14 Tage in der eigenen Wohnung in Quarantäne bleiben und sich an das Gesundheitsamt wenden müssen. Zurzeit gelten unter anderem folgende Länder als Risikogebiete: Albanien, Bosnien-Herzegowina, Kosovo, Russische Föderation, Serbien, Türkei und USA. Die vollständige Liste der Risikoländer finden Sie unter www.rki.de

Das neue Schuljahr beginnt am Montag, dem 14.09.20 für alle Klassen ohne vorherigen Gottesdienst um 8:35 Uhr. Die Kinder gehen bitte direkt in ihr „altes“ Klassenzimmer, in dem sie im aktuellen Schuljahr Unterricht hatten. Die Zimmer sind ab 8:25 Uhr geöffnet. Auf dem Weg ins Klassenzimmer tragen bitte alle Kinder eine Gesichtsmaske. Der Unterricht endet dann für alle um 11:20 Uhr. In der ersten Schulwoche findet am Donnerstag noch kein Nachmittagsunterricht statt. Eine Abfrage zum Betreuungsbedarf an diesem Nachmittag erhalten Sie am ersten Schultag. Die Schulkindbetreuung findet ab dem ersten Schultag normal statt.

Vereinzelt wurden wir von Eltern nach Lernpaketen für die Ferien gefragt. Wir haben uns ganz bewusst dazu entschieden, nur in Einzelfällen, bei denen wir inhaltliche Lücken festgestellt haben, solche Pakete auszugeben. Die große Mehrheit der Kinder braucht solche Ferienlernpakete nicht. Dadurch, dass wir uns seit der Schulschließung im März ganz auf die Kernfächer Deutsch, Mathematik und Sachunterricht konzentriert haben, ist es in allen Klassen gelungen, alle wesentlichen Inhalte dieser Fächer zu bearbeiten. Dazu beigetragen hat auch der Umstand, dass wir durch den Ausfall aller Projekte und Aktionen zum Schuljahresende mehr Zeit für die Kernfächer zur Verfügung hatten. Trotzdem hoffen wir sehr, dass diese außerunterrichtlichen Veranstaltungen bald wieder möglich sein können, weil sie einen elementaren Baustein in unserem Schulalltag darstellen, der für die Entwicklung der Kinder eine wichtige Rolle spielt.

Eine wichtige Rolle in der Entwicklung der Kinder spielen aber auch unbeschwerte Ferien! Darum wünschen wir Ihnen allen erholsame, stressfreie und vor allem gesunde Ferien!

Herzliche Grüße vom ganzen Team der Osterholzschule!

 

www.rki.de

www.bundesgesundheitsministerium.de

 

Liebe Eltern,

normalerweise würden wir aktuell unsere Projektwoche durchführen, die aber leider, wie alle anderen für das zweite Schulhalbjahr geplanten Veranstaltungen und Aktionen, aus bekannten Gründen nicht stattfinden kann. So werden wir die letzten Tage weiterhin nutzen, um Lücken im Unterrichtsstoff, die durch die Schulschließung entstanden sind, zu schließen. In diesem Zusammenhang möchte ich mich bei Ihnen für Ihre Kooperation und Unterstützung während des Fernunterrichts bedanken, der für uns alle eine besondere Herausforderung war. Ich denke, dass es uns gemeinsam gelungen ist, mit einem ausgewogenen Mix aus digitalen und analogen Lernangeboten diese schwierigen Wochen zumindest inhaltlich gut zu überbrücken.

Am Freitag, dem 24.07.20 bekommen die Kinder ihre Zeugnisse. Aufgrund der offiziellen Bestimmungen für die Zeit der Schulschließung und für den aktuellen Präsenzunterricht beruhen die erteilten Noten und Beurteilungen zum größten Teil auf den Leistungsnachweisen aus dem ersten Schulhalbjahr. In den zweiten Klassen war es in den Fächern Mathematik und Deutsch in diesem Schuljahr leider nicht möglich, schriftliche Leistungsnachweise durchzuführen. Darum wurden in diesen Fächern auch keine Noten erteilt. Sie können den aktuellen Leistungsstand Ihres Kindes aber der Verbalbeurteilung im Zeugnis entnehmen und dürfen sich bei Unklarheiten selbstverständlich gerne mit den Lehrkräften in Verbindung setzen. Auch für alle weiteren Fragen zu den Zeugnissen stehen wir Ihnen wie immer zur Verfügung.

Am Montag, dem 27.07.20 legen wir auf dem Pausenhof wieder zwischen 8:00 Uhr und 17:00 Uhr die Fundsachen aus, die sich über das ganze Jahr angesammelt haben. Wir würden uns freuen, wenn der eine oder andere Gegenstand dadurch wieder zu seinem Besitzer zurückfinden könnte. Wir möchten Sie allerdings bitten, auch hier die gültigen Abstandsregeln einzuhalten und sich nicht länger als notwendig auf dem Schulgelände aufzuhalten.

Der letzte Schultag ist Mittwoch, der 29.07.20. Leider kann der traditionelle Schülergottesdient an diesem Tag nicht stattfinden und der Unterricht beginnt für alle Klassen normal nach dem aktuellen Stundenplan. Das Unterrichtsende erfolgt dann etwas früher als normal nach folgendem Zeitplan:

11:25 Uhr für die Klassen 1b / 1c / 2a / 2c

11:35 Uhr für die Kassen 3a / 3 b / 3c

11:45 Uhr für die Klassen 4a / 4b / 4c

11:55 Uhr für die Klassen 1a / 2b

Die Schulkindbetreuung startet für die angemeldeten Kinder direkt nach Unterrichtsende.

Das neue Schuljahr beginnt am Montag, dem 14.09.20 für alle Klassen ohne vorherigen Gottesdienst um 8:35 Uhr und endet um 11:20 Uhr. Der Unterricht an den Grundschulen wird als Präsenzunterricht mit vollem Stundenumfang, bei uns also auch mit Nachmittagsunterricht am Donnerstag und Schwimmunterricht für die dritten Klassen am Mittwochnachmittag, geplant. Für das Betreten des Schulhauses und bei engem Kontakt zu den Lehrpersonen bitten wir nach wie vor um das Tragen einer Gesichtsmaske. Damit wir im Bedarfsfall lnfektionsketten nachvollziehen und unterbrechen können, müssen wir die Klassenstufen weiterhin getrennt halten und nicht alle Schülerinnen und Schüler dürfen gleichzeitig auf den Hof und über die Gänge in die Klassenzimmer gelangen. Darum arbeiten wir derzeit noch an einem Raum-, Wege- und Pausenkonzept, das uns die Umsetzung dieser Vorgabe ermöglicht. In den kommenden Tagen werden wir Sie nochmals über den genauen Ablauf für das Kommen vor und das Gehen nach dem Unterricht informieren.

In welchem Umfang und in welcher Zusammensetzung wir im kommenden Schuljahr wieder AGs und andere außerunterrichtliche Aktionen durchführen können, müssen wir noch sehen, aber geplant ist in jedem Fall, dass auch diese Angebote wieder stattfinden werden.

Was leider nicht in gewohnter Weise stattfinden kann, ist die Einschulung unserer neuen Erstklässler. Wir werden im kommenden Schuljahr weiterhin unter Pandemiebedingungen arbeiten und müssen uns an die Einhaltung der allgemeinen Hygiene- und Abstandsregeln sowie die Trennung der einzelnen Jahrgänge halten. Darum haben die Ludwigsburger Grundschulen für das kommende Schuljahr eine sehr reduzierte Einschulungszeremonie beschlossen, bei der wir die sonst üblichen Aufführungen, eine Bewirtung und den Aufenthalt auf dem Schulgelände während der ersten Unterrichtsstunden leider nicht anbieten können. Wir wissen um die Bedeutung dieses Tages für die Familien und bedauern die notwendigen Einschränkungen sehr. Unsere Verantwortung für die Gesundheit unserer Schülerinnen und Schüler sowie für die der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wiegt hier aber höher und gerade nach den Sommerferien erscheint es uns besonders wichtig, vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen, damit der Unterrichtsbetrieb dauerhaft an der Schule fortgesetzt werden kann.

Neben der Planung und der Organisation von Vorkehrungen für einen dauerhaften Unterrichtsbetrieb an der Schule unter Pandemiebedingungen arbeiten wir auch weiterhin an unseren digitalen Möglichkeiten, um für eine mögliche zweite Phase des Fernlernens gerüstet zu sein. Hierfür planen wir gerade zusammen mit der Stadt Ludwigsburg den Ausbau unserer Kommunikationsplattform und die Erweiterung unserer technischen Ausstattung. In diesem Zusammenhang freuen wir uns sehr, dass uns ab dem kommenden Schuljahr neue Endgeräte zur Verfügung stehen werden, die Sie bei Bedarf bei uns für Ihr Kind ausleihen können. Über die Einzelheiten des Ausleihverfahrens und über die weiteren digitalen Neuerungen informieren wir Sie zu Beginn des neuen Schuljahres.

Mit Beginn des neuen Schuljahres werden uns Lorenz Schulte, dessen freiwilliges Jahr bei uns zu Ende geht, und Frau Hamedovic, die Ihren Vorbereitungsdienst an unserer Schule abschließen wird, nicht mehr zur Verfügung stehen. Wir danken beiden sehr für ihre Unterstützung und Zusammenarbeit und wünschen ihnen für ihren weiteren Weg alles Liebe und Gute! Außerdem wird uns – zumindest vorübergehend – Frau Prenzlin verlassen, weil wir für das kommende Schuljahr lediglich Lehrerstunden für zwei erste Klassen zugeteilt bekommen. Wir wünschen Frau Prenzlin für ihre Zeit an einer anderen Schule ebenfalls alles Gute und freuen uns auf eine möglichst baldige Rückkehr!

Trotz der schwierigen Situation im letzten Halbjahr hat sich Frau Fortunato, die im Februar ihren Vorbereitungsdienst an unserer Schule angetreten hat, bereits gut eingelebt und wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit ihr.

Zum Schluss möchte ich Sie noch darauf hinweisen, dass es durch die nach wie vor unsichere Situation weiterhin sehr kurzfristig zu neuen Verordnungen und Änderungen kommen kann, über die wir Sie dann gegebenenfalls per Mail über die Elternvertreter und über unsere Homepage informieren werden. Bitte schauen Sie darum zum Ende der Ferien auf unserer Homepage unter www.osterholzschule.de nach den aktuellen Informationen.

Für die Sommerferien wünschen wir Ihnen und Ihren Familien alles Gute, erholsame Tage und viel Gesundheit! Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Ihr Vertrauen in diesem schwierigen Schuljahr!

Herzliche Grüße vom ganzen Team der Osterholzschule

Auch das Jugendcafe Westside bietet in Kooperation mit unserer Schulsozialarbeit in den Sommerferien ein abwechslungsreiches Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche im Westen an.

Nähre Infos findet ihr auf dem Flyer rechts!

1. Ab dem 29.06.20 haben an den Grundschulen wieder alle Kinder täglich 4 Stunden Unterricht in der Schule und eine halben Stunde Pause.

2. Die Kinder der verschiedenen Klassen sollen sich aber weder auf dem Schulweg noch in den Pausen vermischen, sodass es weiterhin gestaffelte Unterrichtszeiten für die einzelnen Klassen geben wird.

3. Unterrichtsbeginn ist zwischen 7:45 Uhr und 8:45 Uhr. Das Ende zwischen 11:30 Uhr und 12:30 Uhr.

4. Innerhalb einer Klasse werden maximal zwei Lehrkräfte eingesetzt.

5. Eine Lehrkraft ist nur in einer oder maximal zwei Klassen tätig.

6. Leider gibt es darum bei einigen Klassen Veränderungen bei der Zuteilung der Lehrkräfte.

7. Die genauen Stundenpläne bekommen Sie spätestens am Mittwoch.

8. Bitte geben Sie Ihrem Kind für die Pause ein Vesper mit. Herr Dietz darf seinen Hausmeisterverkauf nicht anbieten.

9. Ab Montag, den 29.06.2020 findet auch die Schulkindbetreuung wieder im gewohnten Umfang vor und nach dem Unterricht statt. Dort werden die Kinder in neue Gruppen eingeteilt, die sich wiederum nicht mischen dürfen. Sie können Ihre Kinder zu den gebuchten Tagen und Zeiten in die Schulkindbetreuung schicken oder für den Monat Juli abmelden.

10. Für Montag, den 29. 06.20 und Dienstag, den 30.06.2020 geben Sie Ihrem Kind bitte auch für die Betreuungszeit in der Kerni ein ausreichendes Vesper mit. Die Stadt plant, allen Schulkindern, die für das Mittagessen angemeldet sind, ab Mittwoch, den 01.07.2020 wieder ein Mittagessen anzubieten.

11. Die Mindestsabstandsregel von 1,50 m gilt für die Kinder nicht mehr. Im Treppenhaus und auf den Fluren sowie in den Situationen, in denen eine Lehrkraft/Erzieherin beim Erklären oder Zeigen den Kindern sehr nahekommen muss, tragen sowohl Kinder wie Lehrkräfte/Erzieherinnen dennoch nach wie vor Gesichtsmasken.

12. Kinder dürfen nur am Unterricht teilnehmen, wenn am 29.06. eine von den Eltern unterschriebene Gesundheitsbestätigung der Schule vorliegt. Das entsprechende Formular finden Sie unten.

13. Kinder mit auftretenden Krankheitsanzeichen dürfen nicht am Unterricht teilnehmen und müssen ggf. auch abgeholt werden.

14. Sie haben die Möglichkeit, Ihr Kind vom Präsenzunterricht an der Schule bis zum Schuljahresende befreien zu lassen.

 

Liebe Eltern,

ab Montag startet die Schule nach den Pfingstferien wieder. Die Kinder der Klassen 1 und 3 kommen in der ersten Woche nach den Ferien zum Unterricht an die Schule. Für die Klassen 2 und 4 gibt es wieder Aufgaben für zuhause. In der zweiten Woche ist es dann genau umgekehrt.

Wie es dann ab der dritten Woche konkret weitergehen wird, können wir Ihnen leider noch nicht sagen, weil wir selbst noch auf genaue Anweisung von Seiten des Kultusministeriums warten. Wir werden Sie aber umgehend informieren, sobald wir mehr wissen.

Bis dahin können Sie weiterhin montags zwischen 9:00 Uhr und 16:00 Uhr auf dem Schulhof neue Aufgaben abholen. Falls Ihr Kind alle Aufgaben in digitaler Form bekommt, erfahren Sie dies von den Klassenlehrkräften. Zur Aufgaben-Cloud gelangen Sie über folgenden Link:

osterholzschule-my.sharepoint.com

Bitte melden Sie sich bei uns, wenn Fragen oder Schwierigkeiten auftauchen sollten.

Infos zur Notbetreuung der Stadt Ludwigsburg finden Sie hier:

Seite 1 von 32.